Theatergemeinde
München

Angesagt bei Thea

Sie wollen mitreden können und mit Thea die angesagtesten Kulturorte der Stadt entdecken? Hier bekommen Sie das Beste aus Mainstream und Subkultur. Thea nimmt Sie mit zu aktuellen Festspielen und Festivals und zu überregional bekannten Kulturstätten. 

Thea gibt Orientierung

Thea hat ein persönliches Kulturleitsystem für Sie entwickelt. Theas Kulturempfehlungen sind den Programmlinien Willkommen, Gute Zeit, Anspruchsvoll, Neuland, Angesagt und Familie zugeordnet, damit Sie noch einfacher entscheiden können, welche Veranstaltung das Richtige für Sie ist.


Alexandra Dovgan / Foto: Oscar Tursunov

Nachwuchs-Stars: Alexandra Dovgan, Emilia Hovig & das MKO

Das außergewöhnliche pianistische Talent der erst 15-jährigen Alexandra Dovgan zeichnet sich insbesondere 
durch Klangschönheit und Präzision aus. Zusammen mit dem Münchener Kammerorchester spielt sie Stücke von Schubert und Mozart unter der Leitung der 28-jährigen Finnin Emilia Hovig.

Alexandra Dovgan & das MKO.
Prinzregententheater
Mo 5. Februar, 11 Uhr
Thea-Preis: 33,60–65 € (statt 37–72,20 €)

bestellen


Foto: Talbot Runhof/ Marie-Laure Briane

Ballett-Neudeutung: Giselle

Unter dem Motto „Moral ist kein leerer Raum“ präsentiert Karl Alfred Schreiner das romantische Tanzstück von Adolphe Adam als dramatischen Geschlechter- kampf und Auseinandersetzung mit den eigenen Abgründen. Das Kostümdesign übernimmt das Münchner Designer-Duo Talbot Runhof.

Giselle. Gärtnerplatztheater
Mi 5. Januar, jeweils 19.30 Uhr (mit Pause)
Thea-Preis: 31–57 € (statt 36–67 €)

bestellen


Matthias Deutschmann / Foto: Anja Limbrunner

Satirische Quintessenz: Matthias Deutschmann

Viel Witz, eine Menge Tiefgang und eine ordentliche Prise Musikalität – mit dieser Mischung begeistert Matthias Deutschmann sein Publikum bereits seit mehreren Jahrzehnten. Das Aushängeschild des deutschen Kabaretts ist mit seinem neuen Programm auf Tour. MünchenPremiere.

Matthias Deutschmann:
Mephisto
Consulting. Lustspielhaus
Fr 16. Dezember, 20 Uhr
Thea-Preis: 31,50 € (statt 35 €)

bestellen


Max Beckmann, Departure, 1932–35 Öl auf Leinwand, Triptychon, Mittelbild 215,3 x 115,2 cm, Seitenbilder 215,3 x 99,7 cm Museum of Modern Art, New York © 2022. Digital image, The Museum of Modern

Theas Kulturführung: Max Beckmann - Departure

Aufbruch und Reise als existentielle Grunderfahrungen stehen erstmals im Mittelpunkt der Max Beckmann gewidmeten Ausstellung. Sein Leben war geprägt durch tragische Erfahrungen von Krieg und Entwurzelung, von Transit und Exil, aber auch von mondänen Urlaubsreisen, von Freiheitsdrang und Reisesehnsucht – inspiriert durch Lektüre und Mythos. Seinem ersten Triptychon verlieh Beckmann den vieldeutigen Titel „Departure“.

Kulturführung: Max Beckmann – 
Departure. Pinakothek der Moderne, 
Leitung: Dr. Angelika Grepmair-Müller
Do 8. Dezember, 16.45 Uhr
Sa 21. Januar, 12.15 Uhr
Thea-Preis: 15 € (zzgl. Eintritt 10 €, erm. 7 €)

bestellen