Theatergemeinde
München

1. Akademiekonzert

Vladimir Jurowski

Chefdirigent Vladimir Jurowski eröffnet die Akademiekonzertsaison mit Arnold Schönbergs „A Survivor from Warsaw“, einem Orchesterstück mit Sprecher & Chor, welches das Leiden jüdischer Häftlinge im Warschauer Ghetto thematisiert. Direkt darauf folgt Ludwig van Beethovens Jahrhundertwerk, die neunte Symphonie.

Genre: Konzert
Programmlinie: Angesagt

Was für eine Kombi: Beethovens 9. Sinfonie und Schönbergs „Ein Überlebender aus Warschau“. Letzteres erschütternde Anklage und musikalisches Mahnmal des Holocaust. Das nur 7minütige Werk von 1947 für Sprecher, Chor und Orchester fängt Grauen musikalisch drastisch ein. Und Beethoven? Seine 70minütige Sinfonie ist vielleicht DAS populärsten Werk klassischer Musik. Besonders der 4. Satz mit Schillers „Ode an die Freunde“ ist ikonisch. Und ein Politikum. Von Beethoven den Ideale der Revolution gewidmet, wurde das Stück den Nazis zum Propaganda-Instrument, aber auch Stalin, die Olympischen Spiele und Parfümwerbungen bedienen sich ihrer. Heute ist der 4. Satz offizielle Hymne der EU. GMD Vladimir Jurowski hat Beethovens 9. Sinfonie schon mehrmals mit Schönberg zusammengebracht, u.a. kurz nach der Kiewer "Maidan"-Revolution“.

-sl-


Interview mit Vladimir Jurowski im Bayerischen Rundfunk

Nationaltheater

Max-Joseph-Platz 2
München

Mi, 06. Nov 2024
19.00 Uhr
Termin speichern
Thea-Preis: 25,50 - 112,00 €
Regulärer Preis: 30 - 115 €

Ticket inkl. MVV-Nutzung



» Zur Veranstaltungssuche und den Veranstaltungen in München der nächsten 14 Tage