Theatergemeinde
München

Residenztheater

Residenztheater / Foto: Judith Buss

Etwas eingezwängt zwischen Residenz und Staatsoper ist das heutige Theater der Nachfolgebau des Alten Residenztheaters (= Cuvilliiéstheater). Dessen Innenausstattung wurde nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg umgesiedelt, auf den Grundmauern entstand das Neue Residenztheater. 1951 eröffnet (und nach umfassender Renovierung ein zweites Mal 1991) ist das „Resi“ mit 881 Plätzen und seinem über 50-köpfigen Ensemble eine der größten deutschen Sprechbühnen. Das Bayerische Staatsschauspiel – heute nur noch in Kurzform Residenztheater – bespielt neben dem großen Haus noch Cuvilléstheater und Marstall. Unter der Intendanz von Andreas Beck (seit 2019) liegt der programmatische Schwerpunkt auf zeitgenössischer Dramatik, aber auch auf der Auseinandersetzung mit dem klassischen Repertoire.


Veranstaltungen im Residenztheater:

3 Ergebnisse gefunden

Datum

Stück

Bühne/Ort

Genre/Linie

23. Jul
Di, 19.30

Moby Dick
Stefan Pucher inszeniert Herman Melvilles Klassiker um Ahab und den weißen Wal

Schauspiel
Willkommen

25. Jul
Do, 19.30

James Brown trug Lockenwickler
Identitätssuche und Generationenkonflikt, von Bestsellerautorin Yasmina Reza

Schauspiel
Angesagt

26. Jul
Fr, 19.30

Maria Stuart
In dieser Aufführung von Friedrich Schillers Drama verteilt das Publikum die Rollen

Schauspiel
Tiefgang


    Barrierefreiheit

    Zugang: Der Haupteingang ist über eine breite Rampe mit Handlauf erreichbar, der Zugang zum unteren Theaterfoyer und zur Foyer-Gastronomie ist ebenerdig. Im Gebäude gibt es teilweise Türschwellen.

    Rollstuhlplätze: Es gibt vier Rollstuhlplätzen im hinteren Parkett, die ebenerdig erreichbar sind.

    WC: Es gibt eine barrierefreie Toilette, die ebenerdig erreichbar ist.