Theatergemeinde
München

8 1/2 Millionen

8 1/2 Millionen im Volkstheater

Ein Mann, der sich seiner Erinnerung nicht mehr sicher ist, beauftragt für 8 1/2 Millionen Pfund eine Agentur, nachzuspielen, was er erlebt zu haben glaubt. „Das ist alles nicht echt. Aber echt gut", schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Genre: Schauspiel
Programmlinie: Angesagt

Michael Stadler, freier Journalist und Moderator, hat das Stück für Thea gesehen:

Inszenierte Realitäten sind im Theater gang und gäbe. Es wundert daher nicht, dass Mathias Spaan auf die Idee gekommen ist, den Roman "8 ½ Millionen" von Tom McCarthy auf der Bühne 2 des Volkstheaters zu adaptieren. Geht es doch darin um einen Mann, der nach einem Unfall achteinhalb Millionen Pfund Entschädigung gezahlt bekommt und von dem Geld eine Agentur anheuert, die dafür sorgen soll, dass Ereignisse, die der Mann für seine Erinnerungen hält, in der Realität nachgespielt werden. Kulissen werden gebaut, Schauspieler gecastet, der Mann wird zum Regisseur, dessen Wiederholungswahn zunehmend eskaliert. Spaan lässt vier Volkstheater-Ensemblemitglieder im Wechsel den Mann und sein Umfeld spielen. Es ist ein fantastisches Vexierspiel um die Frage, was eigentlich echt im Leben ist.

Münchner Volkstheater Bühne 2
Tumblingerstraße 29
80337 München
So, 02. Apr 2023
20.00 Uhr
Termin speichern
Mo, 03. Apr 2023
20.00 Uhr
Termin speichern
Mi, 05. Apr 2023
20.00 Uhr
Termin speichern
Fr, 05. Mai 2023
18.00 Uhr
Termin speichern
So, 07. Mai 2023
20.00 Uhr
Termin speichern
1 Stunde 45 Minuten
Thea-Preis: 19,80 - 25,20 €
Regulärer Preis: 22 - 28 €

Ticket inklusive MVV-Nutzung