Theatergemeinde
München

Der zerbrochne Krug

(c) Arno Declair

„Witzig, klug, jung“ so urteilte die Süddeutsche Zeitung über die letzte Regiearbeit von Matthias Spaan am Volkstheater. Das verspricht viel für seine Inszenierung von Kleists Lustspielklassiker, dessen Inhalt ohnehin viel aktueller ist als man vermuten würde.

Genre: Schauspiel
Programmlinie: Tiefgang

Täter verzweifelt gesucht, Wahrheit zweitrangig

Heinrich von Kleists „Der zerbrochne Krug“ ist zwar eine Komödie, die Themen des Stückes haben es aber in sich: Nötigung, Erpressung, Machtmissbrauch, Falschaussage, Scheinheiligkeit. Im Zentrum: Dorfrichter Adam, der herausfinden soll, wer nachts in das Zimmer der jungen Eve einstieg und den Krug dabei zerbracht. Was folgt ist eine Gerichtsverhandlung als Farce, den so ziemlich keiner der Zeugen sagt die Wahrheit. Alle haben sie gute Gründe dafür, den besten hat der Richter selbst… Regisseur Matthias Spaan, dem Münchner Publikum schon bekannt von seiner Volkstheaterinszenierung „8 1/2 Millionen“ holt die Geschichte aus dem Gerichtsaal und bringt die verschiedenen Versionen der Tatnacht auf die Bühne. Ein Wahrheitspuzzle, beim dem auch der Teufel seinen Auftritt hat

-sl-


Zur Stückbeschreibung des Volkstheaters

 

Münchner Volkstheater

Tumblingerstraße 29
80337 München

Sa, 20. Jul 2024
19.30 Uhr
Termin speichern
keine
Thea-Tickets
vorhanden
Thea-Preis: 23,20-31,20 €
Regulärer Preis: 29-39 €

Ticket inkl. MVV



» Zur Veranstaltungssuche und den Veranstaltungen in München der nächsten 14 Tage