Theatergemeinde
München

Spielzeitstart 2022/23

Wir freuen uns auf den Start in die Theatersaison 2022/23! Hier haben wir die Eröffnungspremieren der staatlichen und städtischen Theater für Sie zusammengestellt. Für einige Produktionen hat Thea schon Tickets im Verkauf!


Engel in Amerika / Foto: Sandra Then

Residenztheater: Engel in Amerika

München-Premiere am 2. Oktober

Tony Kushners von Fantasie überbordendes Theaterepos „Engel in Amerika“ spielt Mitte der 1980er-Jahre: Der Ausbruch der Krankheit Aids erschüttert New York. Regisseur Simon Stone legt eine aktuelle Perspektive auf diesen Teil der Schwulengeschichte, das wie eine Vorgeschichte zu „Das Vermächtnis“ gelesen werden kann. 

Engel in Amerika. Residenztheater
So 2. Oktober, 17–22.30 Uhr, 
So 16. Oktober, 16–21.30 Uhr,
So 23. Oktober, 17–22.30 Uhr (drei Pausen)
Thea-Preis: 21–42 € (statt 24–50 €)

bestellen


Volkstheater: Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Premiere am 22. Spetember

Heinrich Böll hat die Wirkmacht der Boulevardmedien kritisch beleuchtet. Shitstorms, Filterblasen und Hass im Netz heben die Meinungsmache in unserer Gegenwart auf ein völlig neues Level. Katharina Blum steht damit Patin für viele aktuelle Beispiele. Regie: Philipp Arnold. 

Die verlorene Ehre der Katharina Blum.
Volkstheater, Bühne 1
Fr 23., Mo 26. September, 
So 2. Oktober, 19.30 Uhr (mit Pause)
Thea-Preis: 23,20–31,20 € (statt 29–39 €)

bestellen


Kammerspiele: Nora & Die Freiheit einer Frau

Doppelpremiere am 7. Oktober

Nora

Felicitas Brucker und Ensemble setzen sich mit Ibsens epochalem Theaterthriller auseinander. Sie ergänzen Ibsens Figuren und Konflikte um die heutigen Perspektiven der Dramatikerinnen Sivan Ben Yishai, Gerhild Steinbuch und Ivna Žic.

Nora. Kammerspiele
So 16. Oktober, 19 Uhr
Sa 29. Oktober, 19:30 Uhr

bestellen

Die Freiheit einer Frau

Der Shooting-Star des französischen Romans Édouard Louis erzählt die berührende Heldinnenreise seiner Mutter, die sich von ihrer toxischen Familie in der Provinz befreit und in Paris ein neues Leben und eine neue Liebe findet. Premiere am 7. Oktober

Die Freiheit einer Frau. Kammerspiele
So 9. Oktober, 18 Uhr
Do 20. Oktober, 20 Uhr

bestellen


Gätnerplatztheater: The Rake's Progress

Premiere am 7. Oktober

Tom Rakewell (Gyula Rab) ist ein englischer Faust, mit einem Quäntchen Don Giovanni und einer Prise Tannhäuser. Nick Shadow heißt sein „Schatten“, der ihm eine Existenz ohne Bindungen und Geldsorgen verspricht. Ann Trulove (Mária Celeng) aber hält in unbeirrbarer Liebe zu Tom, verschlägt es ihn auch in Londons Freudenhäuser, später ins Irrenhaus. Oper von Igor Strawinsky zum Saisonauftakt.

The Rake`s Progress. Die Karriere eines Wüstlings.
Gärtnerplatztheater
Fr 7., Do 13., Sa 15. Oktober, 19.30 Uhr
So 23. Oktobrer, 18 Uhr

bestellen


Bayerische Staatsoper: Così fan tutte

Premiere am 26. Oktober

Così fan tutte in der Neuinszenierung von Benedict Andrews verhandelt überbordende Gefühle, von denen junge Liebe angetrieben wird. Sie streift auch die Randzonen menschlicher Beziehungen, dort, wo man sich auf der Suche nach Intensität zu verlieren droht. Mozarts Oper von 1790 wäre bis heute nicht so interessant, wenn sie nicht die Instabilität gleich mitverhandelte.

Così fan tutte. Nationaltheater
Mittwoch, 2. November 19 Uhr
Samstag, 5. November 18 Uhr

bestellen