Theatergemeinde
München

Kulturführung: TO BE SEEN. queer lives 1900 – 1950

Grafik: NS-Dokumentationszentrum

TO BE SEEN widmet sich den Geschichten von LGBTIQ* in Deutschland in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit historischen Zeugnissen und künstlerischen Positionen von damals bis in die Gegenwart zeichnet die Ausstellung queere Lebensentwürfe und Netzwerke, Freiräume und Verfolgung nach. Sie möchte bis heute andauernde Tendenzen des Verdrängens überwinden und zu einer aktiven Erinnerung beitragen.

Leitung: Referent*in des NS-Dokumentationszentrums
Teilnehmer*innenzahl: 20

Mi 7. Dezember 2022, 17–18.30 Uhr
Thea-Preis: 15 € (Der Eintritt zur Ausstellung ist frei)
Die Teilnahme an der Führung nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

bestellen